Allgemein Ausbildung News Übung 

Bezirks-waldbrandübung Pinzgau

Bezirkswaldbrandübung Bezirk Pinzgau – Abschnitt 4 – Löschzug Embach

Die Feuerwehren des Bundeslandes Salzburg führen zum Zweck einer eingehenden Schulung auf dem Gebiet der Waldbrandbekämpfung entsprechende Übungen durch. Diese werden von Hubschraubern des Österreichischen Bundesheeres und des BMI unterstützt. Die Waldbrandübungen werden abwechselnd in allen Bezirken des Landes durchgeführt. Für den Bezirk Zell am See fand die Übung 2019 als Abschnittsübung in Embach statt.

Chronologie der Ereignisse:
Kinder laufen zum Salaterbauer und melden einen Brand in der Embacher Plaike außerhalb des neuen Feuerwehrhauses. Der Brand ist durch ein Lagerfeuer der Kinder verursacht worden. Die Hofbesitzer melden den Brand über Notruf 122.

Der Löschzug Embach, unter dem Kommando von LZ-Kommandant Jochen Obermoser, wird durch das LAWZ, über Sirene alarmiert, gleichgeschaltet wird auch die Hauptfeuerwehr Lend, mit Kommandant Wilhelm Kössler, durch Sirene, mit alarmiert. Erste Erkundungen durch den Einsatzleiter – Waldbrand durch Lagerfeuer, schnelle Ausbreitung im steilen Gelände durch Wind – haben eine sofortige Alarmierung des gesamten Abschnittes 4, Pinzgau, zur Folge. Zur Unterstützung der Brandbekämpfung werden zudem Hubschrauber des BMFLV und eine Waldbrandausrüstung des Bezirkes angefordert.

Sämtliche angeforderte Feuerwehren und Löschzüge, des Abschnittes 4, unterliegen der Koordination der ortsansässigen Gruppenkommandanten und sind schnell und effektiv an den jeweiligen Brandherden und strategisch wichtigen Positionen eingeteilt. Pendelverkehr, bedingt durch geringe Wasservorräte bzw. Speichermöglichkeiten, sichert die notwendige Löschwassermenge ab. Rotes Kreuz, wie auch Bergrettungsdienste übernehmen die Verletztenbergung und deren Versorgung. Nur ein bestens eingespieltes Team von Organisationseinheiten, wie eben diese Übung zeigt, kann im Ernstfall hocheffizient und wirksam einen Einsatz dieses Ausmaßes über die Bühne bringen. „Solche Übungseinsätze sind extrem wichtig, denn Einwohner und auch Gäste sollen sich in unserer Gemeinde, in unserer Region, nicht nur wohl, sondern auch wirklich sicher fühlen. Und das in jeder Hinsicht. Deshalb legen wir großen Wert auf regelmäßige Einsatzübungen, um auf viele Szenarien vorbereitet zu sein“, erläutert Jochen Obermoser, Einsatzleiter der durchgeführten Übung.

Text und Bilder: HV Günther Höfelsauer FF Lend

Related posts