Sie sind hier
Schwerer Verkehrsunfall in Thalgau auf der A1 Allgemein Einsatz News 

Schwerer Verkehrsunfall in Thalgau auf der A1

Schwerer Verkehrsunfall in Thalgau auf der A1

Fahrer eines Kleintransporters wird nach Auffahrunfall mit Streuwagen im Fahrzeug eingeklemmt

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am 31. Jänner gegen 00:51 Uhr auf der A1 der Westautobahn. Ein Kleintransporter fuhr aufgrund von extremen Glatteis auf das Heck eines Streuwagens auf. Der Lenker wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste mittels hydraulischen Rettungsgerät befreit werden. Dieser wurde im Anschluss durch das Rote Kreuz und Notarzt versorgt. Durch den Regen und den tiefen Temperaturen war die Autobahn in diesem Bereich spiegelglatt. Ebenso ereigneten sich zwei weiterer Unfälle mit einem Pkw und zwei Lkw kurz nach der ersten Unfallstelle. Auch hier wurden die 3 Verletzten durch das Rote Kreuz Mondsee, St.Georgen, Hof und Salzburg versorgt. Insgesamt waren 2 PKW und 3 LKW an dem Unfall beteiligt. Einsatzdauer 2 Stunden.

Im Einsatz:

  • Feuerwehr Thalgau HW 3 Fahrzeuge
  • Feuerwehr Thalgau LZ 2 Fahrzeuge
  • Feuerwehr Mondsee 3 Fahrzeuge (OÖ)
  • Feuerwehr Guggenberg 1 Fahrzeug (OÖ
  • Mannschaftsstärke gesamt ca. 70 Mann

 

Weitere Einsatzkräfte:

  • Rotes Kreuz mit 7 Fahrzeugen
  • Polizei mit 3 Fahrzeugen
  • Bergeunternehmen

Mehr Infos unter: FF Thalgau LZ Unterdorf

Verkehrsunfall Thalgau A1 – Kleintransporter gegen Streuwagen,  Text und Bilder FF Thalgau
Weiterer Verkehrsunfall Thalgau A1 – Sattelschlepper steht quer auf Autobahn, Text und Bilder FF Thalgau

Letzte Artikel