Sie sind hier
Flachgauer Bezirksfeuerwehrtag Allgemein News Veranstaltung 

Flachgauer Bezirksfeuerwehrtag

Flachgauer Bezirksfeuerwehrtag

Am Samstag, den 10.06.2017 fand im Flachgauer Festsaal der Gemeinde Köstendorf der Bezirksfeuerwehrtag der Feuerwehren des Flachgaus statt. Unter Beiwohnen von Herrn Landesrat Dipl. –Ing Dr. Josef Schwaiger sowie Vertretern der Flachgauer Gemeinden sowie befreundeten Einsatzorganisationen erfolgte der Rückblick auf die Jahre 2015 sowie 2016 und eine Information über zukünftige Entwicklungen.

Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Johannes Neuhofer betonte in der Rückschau vor allem die steigende Einwohnerzahl von 151.097 Einwohnern, welche schon fast mit der Stadt Salzburg zu vergleichen ist. Die Mitgliederentwicklung konnte in den vergangenen Jahren mit 7.387 Mitgliedern gehalten werden, somit bleibt der Flachgau der mitgliederstärkste Bezirk im Bundesland Salzburg. Für die Flachgauer Bevölkerung stehen 37 Feuerwehren mit 36 Löschzügen und einer Betriebsfeuerwehr tagtäglich rund um die Uhr bereit, um alle notwendigen Einsätze abzuarbeiten. Durch umfassende Jugendarbeit konnte der Mitgliederstand der Feuerwehrjugend von 368 im Jahr 2015 auf 425 Feuerwehrmitglieder im Jahr 2016 angehoben werden. Derzeit wird in 30 Feuerwehren im Flachgau Jugendarbeit in Form von Jugendgruppen geleistet. Der Höhepunkt der Jugendarbeit stellt die jährliche Übergabe des Friedenslichtes zu Weihnachten dar wo jedes Jahr an die 300 Jugendmitglieder zur Übergabe erscheinen. Für die Jugendarbeit im Bezirk Flachgau wurden im Jahr 2016, 69.178 Stunden geleistet.

Im Jahr 2015 mussten die Feuerwehren im Flachgau zu 1.961 technischen Einsätzen ausrücken, diese hohe Anzahl ist auch den Unwettern in diesem Jahr zuzuschreiben. Im darauffolgenden Jahr 2016 mussten 1.442 technische Einsätze abgewickelt werden. Besonders aufgefallen ist die Entwicklung bei  Großbränden wo sich die Häufigkeit im Jahre 2016 mit 11 Großbränden mehr als verdoppelt hat im Vergleich zu 2015 mit 5 Großbränden. Gesamt mussten im Flachgau 2015, 291 Brände und im Jahr 2016, 308 Feuer gelöscht werden. Unter Miteinbeziehung der restlichen Einsätze wie Fehlalarme und Brandsicherheitswachen wurden von den Flachgauer Feuerwehren 2015 in Summe 2.526 Einsätze und darauffolgend im Jahr 2016 gesamt 2.037 Einsätze abgewickelt.

Daraus ergibt sich ein Gesamtstundenaufwand im Jahr 2015 mit 341.515, und im Jahr 2016 mit 355.760 Stunden und in beiden Jahren zusammengerechnet 697.275 freiwilligen Stunden welche sich aus Einsätzen, Jugendarbeit, Schulung und Ausbildung, Verwaltung und Wartung der Gerätschaften und Fahrzeuge zusammensetzt.

 

Um auch weiterhin bestens für die Herausforderungen im Einsatzgeschehen gerüstet zu sein, konnten in den Jahren 2015 und 2016 insgesamt 21 neue Fahrzeuge und Anhänger in Dienst gestellt werden. Ebenfalls konnten in den Gemeinden Faistenau, Neumarkt am Wallersee und Bergheim neue Feuerwehrhäuser bzw. Erweiterungen der bestehenden Zeugstätten abgeschlossen werden.

Landesrat Dipl.-Ing Dr. Josef Schwaiger und Bürgermeister Markus Kurz, Vorsitzender der Bürgermeisterkonferenz Flachgau dankten in ihren Ansprachen den Feuerwehren für deren Leistung und lobten die herausragende Arbeit welche immer wieder zur Probe gestellt wird.

Landesfeuerwehrkommandant LBD Leo Winter bedankte sich in seiner Rückschau bei den Gemeinden des Flachgaues und deren Vertretern für die stets gute Zusammenarbeit mit Politik, Behörde und den Verantwortungsträgern in den Feuerwehren. Dank galt auch den vielen Feuerwehrmitgliedern welche so viele Stunden für das Feuerwehrwesen freiwillig opfern um den Schutz für die Einwohner/Innen des Flachgaues zu gewährleisten. Viele Projekte sind derzeit in Umsetzung, wie z.B. die Anschaffung von Notstromaggregaten, aber viele Projekte stehen noch an. Als wesentlich wird die Einführung des Digitalfunks bezeichnet, der im Jahr 2018 im Flachgau ausgebaut wird und die Kommunikation zwischen den einzelnen Einsatzorganisationen einfacher gestalten wird.


Der Bezirksfeuerwehrtag stellt neben dem Rückblick auch eine Möglichkeit zur Auszeichnung von besonderen Leistungen einzelner Mitglieder dar.

Dadurch konnten folgende Mitglieder geehrt werden:

Mit der Verdienstmedaille des Landesverbandes Salzburg konnte Hauptbrandinspektor Andreas Schneebauer für seine Tätigkeit als Abschnittssachbearbeiter Nachrichtenwesen ausgezeichnet werden.

Das Verdienstzeichen 3. Stufe des Landesverbandes Salzburg wurde Oberbrandinspektor Markus Sams für seine Tätigkeit als Bezirkssachbearbeiter Nachrichtenwesen und OFK der Feuerwehr Ebenau überreicht.

Mit dem Verdienstzeichen 3. Stufe des Bundesfeuerwehrverbandes konnten Oberverwaltungsinspektor Peter Ellenhuber für seine langjährige Tätigkeit als Bezirkssachbearbeiter Feuerwehrjugend und Oberverwaltungsinspektor Christian Vitzthum für seine Tätigkeit als Bezirkssachbearbeiter Gefahrgut ausgezeichnet werden.

Das Verdienstzeichen 2. Stufe des Landesverbandes Salzburg wurde an Abschnittsfeuerwehrkommandant Brandrat Julian Slavicek und Bezirkssachbearbeiter Öffentlichkeitsarbeit, Oberverwaltungsinspektor Martin Panzer übergeben.

Der langjährige Ortsfeuerwehrkommandant der Feuerwehr Schleedorf, Oberbrandinspektor Michael Leymüller wurde mit dem Verdienstzeichen des Landesverbandes Salzburg 1. Stufe geehrt.

Mit der Medaille für verdienstvolle Zusammenarbeit konnte Oberbrandrat Josef Kaiser (Bezirksfeuerwehrkommandant Braunau), Michael Pacher (Bezirkseinsatzleiter Wasserrettung Flachgau-Ost), Kolonnenkommandant Wolfgang Lenzenwenger (Bezirksrettungskommandant Stv. Rotes Kreuz Flachgau), Chefinspektor Johann Mayrhofer (Bezirkspolizeikommando Flachgau) und Ing. Michael Walder Msc (Bezirkskatastrophenreferent) gedankt werden.

Das Ehrenzeichen 3. Stufe des Landesverbandes Salzburg wurde an Oberbrandrat Wolfgang Hufnagl (Bezirksfeuerwehrkommandant Vöcklabruck) und Dieter Strohmaier (Bezirkseinsatzleiter Wasserrettung-Flachgau Nord) überreicht.

Das Ehrenzeichen 1. Stufe des Landesverbandes Salzburg konnte an Oberst Walter Praschberger (Bezirkspolizeikommandant Flachgau) übergeben werden.

Als Höhepunkt der Ehrungen wurde der langjährige Bezirksfeuerwehrkommandant des Flachgaues Landesbranddirektor Stv. Hermann Kobler zum Ehrenbezirksfeuerwehrkommandant ernannt.

Text & Bilder: LFV Salzburg – Bezirk Flachgau

Letzte Artikel