Sie sind hier
Gefahrengutübung in Abersee Allgemein News Übung 

Gefahrengutübung in Abersee

Eine nicht alltägliche Übung wurde heute in Abersee inszeniert. Angenommen wurde ein Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen und einem Gefahrguttransporter.Die Ersteintreffende Feuerwehr St. Gilgen inkl. Löschzüge führte die Erkundung durch und begann sofort mit der Menschenrettung unter schweren Atemschutz mittels hydraulischen Rettungsgerät. Nach Feststellung um welche gefährlichen Güter es sich handelt wurde sofort der Gefahrgutzug Flachgau alarmiert und aufgrund der Anzahl der verletzten Personen die Liegenddeko Salzburg in Gang gesetzt. Die Liegenddekontamination besteht aus einem gesamten Zug mit Mannschaft aus dem ganzen Salzburgerland von Feuerwehr, Roten Kreuz und Polizei. Nach Aufbau der Dekostraße für gehende und Einsatzkräfte wurde die Liegenddeko aufgebaut um verletzte nicht gefähige Patienten ordentlich versorgen zu können bevor diese dem Roten Kreuz übergeben werden. Nach Rund 2 Stunden waren alle 8 Patienten gerettet, Versorgt und Abtransportiert. Danke an die Organisatoren dieser Übung und vorallem an die Statisten die bei diesen Temperaturen den Durchlauf unter Realbedingungen das heißt von Kleidung befreien und mit Wasser (ca. 27*) gereinigt wurden.

Im Einsatz waren rund 140 Mann mit 25 Fahrzeugen von allen Organisationen:

  • Feuerwehr St. Gilgen
  • Feuerwehr St. Gilgen LZ Abersee und Winkl
  • Feuerwehr Strobl
  • Feuerwehr Thalgau HW
  • Feuerwehr Thalgau Lz Unterdorf
  • Feuerwehr Faistenau
  • Feuerwehr Ebenau
  • Feuerwehr Golling
  • Feuerwehr Elsbethen
  • Feuerwehr Tamsweg
  • Feuerwehr Großarl
  • Feuerwehr Seekirchen
  • Feuerwehr Eugendorf
  • Feuerwehr Straßwalchen
  • Feuerwehr Oberalm
  • Feuerwehr Salzburg Stadt
  • Landesfeuerwehrverband Salzburg

mit 21 Fahrzeugen

  • Rotes Kreuz Strobl und Salzburg mit 4 Fahrzeugen
  • Polizei Salzburg

 

Text und Bilder: FF Thalgau (Facebook)

Letzte Artikel