Sie sind hier
Verpuffung bei holzverarbeitendem Betrieb in Wals – Siezenheim Allgemein Einsatz News 

Verpuffung bei holzverarbeitendem Betrieb in Wals – Siezenheim

Eine Person bei Verpuffung schwer verletzt

In der Nacht zum 05. Februar 2018 kam es bei Wartungsarbeiten an einem Silo der Fa. Kaindl in Klessheim zu einer Verpuffung. Dadurch wurde die automatische Sprinkleranlage in Verbindung mit der Brandmeldeanlage ausgelöst. Das ersteintreffende Fahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Wals-Siezenheim, Löschzug Siezenheim, löste darauf hin Alarmstufe 2 aus und somit wurde die gesamte Ortsfeuerwehr alarmiert.

Ein Arbeiter zog sich bei der Verpuffung schwere Verletzungen zu, musste vom Notarzt versorgt und ins Krankenhaus gebracht werden. Bei der Erkundung durch zwei Atemschutztrupps konnten in einem Silo mehrere Glutnester lokalisiert und abgelöscht werden. Die Betriebsfeuerwehr übernahm im Anschluss das vollständige Ausräumen und Ablöschen des Silos und führte Nachlöscharbeiten an diversen Stellen durch. Die Freiwillige Feuerwehr Wals-Siezenheim und die Betriebsfeuerwehr der Fa. Kaindl standen mit 89 Mann und elf Fahrzeugen unter Einsatzleitung von Kommandant der Betriebsfeuerwehr Kaindl BI Peter Lanner mehrere Stunden im Einsatz.

Text und Bilder: FF Wals-Siezenheim. Mehr Infos unter: FF Wals-Siezenheim

Letzte Artikel