Sie sind hier
Pferde auf Autobahn kollidieren mit Fahrzeugen Allgemein Einsatz News 

Pferde auf Autobahn kollidieren mit Fahrzeugen

Pferde auf Autobahn kollidieren mit Fahrzeugen
Schwerer Verkehrsunfall mit Verletzung auf der A10 bei Golling
Umfangreicher Einsatz für die Feuerwehr

Zu einem Verkehrsunfall unter Beteiligung von entlaufenen Pferden wurde die Feuerwehr Golling diese Nacht am 18.05.2018 um 00:50 Uhr gerufen. Im Bereich der Autobahnauffahrt Golling, A10, liefen mehrere Pferde auf die Autobahn und verursachten einen schweren Verkehrsunfall, welcher einen umfangreichen Einsatz der Feuerwehr Golling zur Folge hatte.

 

Insgesamt 4 entlaufene Pferde verirrten sich in den Nachtstunden auf die A10 im Bereich Golling, wobei drei der Tiere mit zwei Fahrzeugen kollidierten.

 

Ein Pferd wurde durch den Zusammenprall mit einem Fahrzeug verletzt und verendete vor Ort, der Lenker blieb unverletzt. Ein weiteres Pferd wurde durch die Wucht des Aufpralls durch die Windschutzscheibe eines Wohnmobils geschleudert und kam im Fahrzeuginnenraum zum Erliegen. Dabei wurde eine Person im Fahrzeuginneren schwer verletzt und sofort vom eintreffenden Notarzt sowie dem Roten Kreuz versorgt.

Ein weiteres Tier, welches ebenfalls von einem Fahrzeug erfasst und verletzt wurde, lief noch über die Betriebsumkehr in den Ortsteil Torren, wurde nach Suche durch die Feuerwehr Golling letztendlich tot in einer Wiese aufgefunden.

Ein viertes Pferd konnte von Kräften der Feuerwehr Golling auf dem Autobahnzubringer eingefangen sowie beruhigt werden und damit unverletzt dem Besitzer übergeben werden.

Da zunächst unklar war, ob noch weitere Tiere entlaufen waren, wurde die Suche noch umfangreich ausgedehnt, konnte aber nach 2 Stunden endgültig abgebrochen werden. Die Aufgaben der Feuerwehr bestanden neben der Tierrettung noch im Bergen der toten Tiere mit dem Kran sowie die Aufräumarbeiten an der Unfallstelle. Kurz vor 3 Uhr früh war dieser ungewöhnliche Einsatz beendet. Die Autobahn A10 war für rund 2 Stunden in beide Richtungen komplett gesperrt, es bildeten sich umfangreiche Staus.

Im Einsatz:
Feuerwehr Golling
5 Fahrzeuge, 30 Mann
Einsatzleiter HBI Peter Schluet
Weiters: Rotes Kreuz, Notarzt, API, Autobahnmeisterei

Weitere Informationen und Bilder: www.feuerwehr-golling.at

Bericht und Bilder Feuerwehr Golling

 

Letzte Artikel