Allgemein Übung 

Alarmübung im Skigebiet Großarl

Brand Hotel/Gasthof Bergstraße. Mehrere Personen im Gebäude vermisst

so lautete die Alarmmeldung am Freitagabend, 25.01.2019 um 18:39 Uhr. Zum Glück kein realer Alarm, sondern eine unangekündigte Alarmübung der Feuerwehr Großarl, Bergrettung Großarl und Großarler Bergbahnen. Aufgrund der exponierten Lage im Skigebiet von Großarl und auf ca. 1.320 Höhenmeter, erforderte der Transport der Mannschaft und Gerätschaft eine logistische Planung des Einsatzleiters. Man fuhr mit den Einsatzfahrzeugen bis auf ca. 1.200 Höhenmeter zum Ende der Straße und Anfang der Skipiste. Von dort aus wurde alles Notwendige auf Pistenraupen umgeladen und die Mannschaft zum Einsatzort transportiert. Neben der Errichtung einer Löschleitung wurde mit drei Atemschutztrupps nach den vermissten Personen gesucht und das Gebäude evakuiert. Des Weiteren kümmerten sich die Bergrettung Großarl und Dr. Toferer um die verletzten Personen im Nebengebäude. Nach der erfolgreichen Einsatzbewältigung wurden die Mannschaften und die Gerätschaften mit der Gondelbahn zurück ins Tal gebracht. Wie sich nach und nach herausstellte, handelte es sich um keinen realen Einsatz – man wollte anhand einer unangekündigten Alarmübung den Sondereinsatzplan im Bereich der Großarler Bergbahnen auf die tatsächliche Umsetzung im Ernstfall erproben.

Related posts