Einsatz 

Brand einer Wohnanlage in Henndorf

Aufgrund mehrerer Notrufe alarmierte die LAWZ Salzburg am Samstag, dem 5. September 2020 um 03.05 Uhr die Feuerwehren Henndorf und Neumarkt (mit den Löschzügen Neufahrn und Sighartstein) zu einem Brand in einer Wohnsiedlung unweit des Ortszentrums von Henndorf. Die Entscheidung, sofort Alarmstufe 2 ausgelöst zu haben, stellte sich als richtig heraus, ausgehend von der Terrasse eines Reihenhauses hatte sich der Brand bereits über die Fassade zum Dachstuhl ausgebreitet. Für Einsatzleiter OFK Henndorf, HBI Martin Köllersberger stellte sich anfangs das Problem, dass das Brandobjekt äußerst schwer zugänglich war, eine objektive Lageeinschätzung war daher enorm schwierig. Das Feuer wurde mittels Innenangriff unter Verwendung von schwerem Atemschutz von mehreren Trupps eingedämmt, zur Bewältigung des umfassenden Außenangriffes wurde zusätzlich die Drehleiter aus Seekirchen alarmiert. Der Einsatz konnte für einen Teil der Einsatzkräfte erst nach einer Dauer von mehr als vier Stunden beendet werden. Es waren keine Verletzten zu beklagen, die Bewohner des Reihenhauses hatten sich selbst in Sicherheit bringen können. Sowohl die Brandursache, als auch die Höhe des Sachschadens blieben vorerst unbekannt.

Einsatzdaten:

Einsatzleiter: OFK Henndorf, HBI Martin Köllersberger

FF Henndorf: 5 Fahrzeuge – 55 Personen (inkl. Bereitschaft)

FF Neumarkt mit LZ: 3 Fahrzeuge – 23 Personen

FF Seekirchen: 1 Fahrzeug – 3 Personen

AFK 3/Flachgau, BR Simon Leitner

Polizei, Rotes Kreuz mit Kriseninterventionsteam

Text & Bilder: FF Henndorf

Related posts