Allgemein Einsatz News 

Brand in einem Einfamilienhaus in Grödig

Am 10. Dezember um 00:38 Uhr wurden die Freiwillige Feuerwehr Grödig und der Löschzug Fürstenbrunn von der LAWZ Salzburg via Sirene, Ruftonempfänger und SMS zu einem Brand in den Ortsteil St. Leonhard (Untersbergstraße) alarmiert. Nachdem das Einsatzstichwort “Dachstuhlbrand” lautete, veranlasste Einsatzleiter OFK ABI Markus Schwab bereits während der Anfahrt eine Alarmierung der Drehleiter Anif.

Bei Eintreffen stand eine Holzkonstruktion beim Eingangsbereich eines Einfamilienhauses in Vollbrand. Durch die enorme Hitzeentwicklung waren bereits erste Scheiben geborsten und Brandrauch ins Objekt eingedrungen. Eine Person konnte von couragierten Nachbarn, welche auch das Feuer bemerkt und den Notruf gewählt haben, bereits ins Freie gebracht werden. Eine zweite Person befand sich jedoch noch in dem Brandobjekt und konnte sich auf den Balkon retten. Während die ersteintreffenden Atemschutztrupps einen sofortigen Innenangriff starteten, wurden parallel dazu 2 C-Rohre und ein HD-Rohr für den Außenangriff vorgenommen. Das Feuer hatte bereits auf die Fassade übergegriffen und eine Brandausbreitung auf den Innenbereich des Gebäudes konnte in letzter Minute verhindert werden. Die Person auf dem Balkon wurde von der Drehleiter der Feuerwehr Anif gerettet und dem Roten Kreuz übergeben werden. Zeitgleich wurde nach Schaffen einer Abluftöffnung mit der Druckbelüftung begonnen und das Gebäude rauchfrei gemacht.

Der Brand konnte aufgrund des kombinierten Innen- und Außenangriffs schnell unter Kontrolle gebracht werden. Mehrere Atemschutztrupps aus Grödig, Fürstenbrunn und Anif waren nötig, um die aufwändigen Nachlöscharbeiten durchzuführen. Die Holzkonstruktion musste von den Atemschutzträgern mit Motorkettensägen und Brechwerkzeug geöffnet werden, da sich das Feuer bereits auf die Isolierung ausgebreitet hatte. Mittels Wärmebildkameras konnten die letzten verbleibenden Glutnester gezielt abgelöscht und nach ca. 2 Stunden “Brand aus!” gegeben werden. Die beiden geretteten Personen wurden vom Roten Kreuz mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins UKH Salzburg gebracht.

Lt. ersten Erkenntnissen der Brandermittler dürfte eine im Eingangsbereich befindliche Adventkerze den Brand verursacht haben.

Text und Bilder: FF Grödig, mehr Infos unter Freiwillige Feuerwehr Grödig

IMG_4107

Related posts