Einsatz News 

Einsatz durch ausgelöste Sprinkleranlage in Kaprun

Die Freiwillige Feuerwehr Kaprun und die Betriebsfeuerwehr Kaprun mussten zu einem vermutlichen Brand ausrücken – jedoch kam es anders.

 

 

Zunächst gingen die Einsatzkräfte von einem Brand beim Betriebsgebäude des Umspannwerkes in der Kesselfallstraße aus, da mehrere Brandmelder anschlugen. Darauf löste die Landesalarm- und Warnzentrale Salzburg Brandalarm für die Feuerwehr Kaprun am Donnerstag den 16. Februar 2017 um 03.21 Uhr aus. Zusätzlich zur örtlichen Feuerwehr Kaprun wurde auch die Betriebsfeuerwehr Kaprun alarmiert.

 

Die eingesetzten Feuerwehrkräfte konnten nur unter der Zunahme von schwerem Atemschutz das Gebäude betreten und mit speziellen Messgeräten die erforderlichen Messungen durchführen. Die Messungen ergaben erhöhte Werte an Stickstoffgehalt im Gebäude. Mit mehreren Überdruckbelüfter wurde das Gebäude anschließend belüftet, damit ein Zugang ohne schweren Atemschutz gegeben war. Insgesamt standen zwei Atemschutztrupps der Feuerwehr Kaprun im Einsatz.

 

Nach rund 1 1/2 Stunden war der Einsatz für die freiwillige Feuerwehr Kaprun beendet. Die Betriebsfeuerwehr Kaprun blieb am Einsatzort. Die Polizei sowie das Rote Kreuz waren ebenfalls im Einsatz. Gefahr für Anrainer und Umwelt bestand keine. Verletzt wurde niemand. Der Auslösegrund für den Alarm ist bis dato nicht geklärt.

 

Bilder: FF Kaprun

www.ffkaprun.at

Related posts