Allgemein 

Großarl: Zwei Einsätze zeitgleich

Am 9. August um 22:59 Uhr wurde die Feuerwehr Großarl zeitgleich zu zwei Einsätzen alarmiert. Alarmmeldung Nr. 1 lautete „Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person im Bereich Skilift“. Da die genaue Adresse vorerst nicht klar war musste mit dem Urlaubsgast, der den Unfall vom Ortszentrum aus beobachtet hat, Kontakt aufgenommen werden. Es stellte sich heraus, dass auf der Bergstraße ein talwärts fahrender Pick-Up vom Weg abkam, 150 m über eine abschüssige Wiese schlitterte und schließlich über eine Geländekante in den Wald stürzte. Der Fahrer konnte sich mit einem Sprung aus dem Fahrzeug leicht verletzt retten. Die Fahrzeugbergung wurde über einen darunterliegenden Feldweg in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr St. Johann durchgeführt.

Zeitgleich ging die Meldung über eine Suchaktion nach einem abgängigen jungen Mann im Bereich „Reitsteg“ ein. Ein zweiter Zug der Feuerwehr Großarl rückte zur Suche gemeinsam mit der Bergrettung Großarl und der Polizei ab. Nach kurzer Zeit nahm die Suche jedoch ein glückliches Ende: Die Person konnte leicht verletzt aufgefunden werden.

Im Einsatz:

  • FF Großarl mit 5 Fahrzeugen und 43 Mann
  • FF St. Johann mit 3 Fahrzeugen und 9 Mann
  • Bergrettung Großarl
  • Rotes Kreuz
  • Feuerwehrarzt Dr. Toferer
  • Polizei St. Johann
  • Bericht und Fotos: HV Tobias Prommegger.

Related posts