Allgemein Jugend News 

Osterbesuch der Feuerwehrjugend im Konradinum Eugendorf

Am Karsamstag besuchten die Jugendgruppen aus Faistenau und Nußdorf das Konradinum in Eugendorf.
Der Besuch dieser Betreuungsstätte für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung ist bereits zur Tradition geworden. 2 mal im Jahr, jeweils zu Ostern und zu Nikolaus, statten Jugendgruppen des Flachgaus und des Tennengaus dieser seit 1907 bestehenden Landeseinrichtung in Eugendorf einen Besuch ab.

Bei dem Besuch, welcher durch den leider bereits verstorbenen Bezirksjugendbetreuer Erich Antonitsch in Leben gerufen wurde, wird den Jugendlichen die Möglichkeit gegeben, die Kontaktscheue gegenüber beeinträchtigten Personen abzubauen. Meistens entwickelt sich sogar aus anfänglicher Zurückhaltung und Angst eine schnell wachsende Neugierde und Vertrautheit mit den Bewohnern, dass gemeinsame Spaziergänge am Gang oder im Garten unternommen und Spiele gemacht werden oder sich einfach nur Unterhaltungen entwickeln.

Zusätzlich wird den Jugendlichen auch das ganze Haus gezeigt und die verschiedenen Therapiemöglichkeiten erklärt.
Meistens fällt der Abschied dann gar nicht mehr so leicht und häufig ist bei den Nachbesprechungen in den Feuerwehren zu hören, dass die oftmalige Unzufriedenheit der Jugendlichen über das vielleicht nicht leistungsfähigste Mobiltelefon oder die nicht aktuellste Mode in den Hintergrund wandert und man entdeckt, dass das größte Gut des Menschen doch seine Gesundheit ist.

Wir danken der Leitung und den Mitarbeitern des Konradinums Eugendorf für die Einladung und die wirklich lehrreichen Stunden bei ihnen im Haus.

Wir freuen uns heute schon auf den Nikolausbesuch im Dezember.

Text: AFK Julian Slavicek
Bilder: BM Jürgen Gneist

Related posts