Einsatz News 

PKW in Schwarzach in die Salzach gestürzt

Um 03:52 wurde die Feuerwehr Schwarzach von der LAWZ Salzburg mittels Sirenenalarm zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person zur B311 Höhe Mauttunnel alarmiert. Unverzüglich rückte der Technische Zug aus. Bei Eintreffen des Einsatzleiters konnte ein PKW in der Salzach gesichtet werden, der aus noch unbekannter Ursache die Leitplanke durchschlug und in der Salzach zu liegen kam. Fünf Verletzte konnten sich selbstständig aus dem Auto befreien und saßen am Salzachufer fest. Durch die Mannschaft von VRF-A wurde sofort die Einsatzstelle abgesichert und eine Beleuchtung aufgebaut. Mittels vierteiliger Steckleiter von RLF-A konnte ein Zugang zu den Verletzten ermöglicht werden. Vier Verletzte konnten über die Steckleiter gerettet werden. Der fünfte wurde gemeinsam mit der Wasserrettung und einem speziellen Bergegerät gerettet und dem Roten Kreuz übergeben. Der Einsatzleiter alarmierte die Feuerwehr St. Johann mit dem Kran Pongau der gemeinsam mit der Feuerwehr Schwarzach die Bergung des verunfallten Fahrzeuges durchführte. Nach dem Aufräumen der Unfallstelle, begab sich der Einsatzleiter noch zum Kraftwerk Wallnerau, wo er feststellte, dass aus dem PKW eine größere Menge Kraftstoff in die Salzach gelangt ist. Daraufhin wurde sofort die BH St. Johann verständigt und die Einsatzkräfte zum Kraftwerk Wallnerau nachalarmiert. Mittels Bioversal konnte schließlich der Kraftstoff gebunden und der Einsatz für die Feuerwehr Schwarzach beendet werden. Im Einsatz standen das Rote Kreuz, Wasserrettung, Polizei und die Feuerwehren Schwarzach und St. Johann.

Text & Fotos: FF Schwarzach

Related posts