Bewerb News 

RUND 1.000 JUGENDLICHE BEIM 40. LEISTUNGSBEWERB DER SALZBURGER FEUERWEHRJUGEND

RUND 1.000 JUGENDLICHE BEIM 40. LEISTUNGSBEWERB DER SALZBURGER FEUERWEHRJUGEND

Adnet wurde am 13.07.2019 zum Hotspot der Salzburger Feuerwehrjugend mit rund 1.000 Teilnehmern beim Leistungsbewerb in Bronze und Silber.

Springen, Laufen, Löschen und dabei noch Spaß haben – das gibt’s nur bei der Feuerwehrjugend. Rund 1.000 junge Feuerwehrmädchen und –burschen stellten sich am 13.07.2019 in Adnet den Herausforderungen des 40. Landesfeuerwehrjugend-Leistungsbewerbs. Gemeinsam laufen die einzelnen Gruppen durch die Hindernisse, die der Bewerb so mit sich bringt. Angefangen von einem Wassergraben, über ein Sprunghindernis bis hin zu einem Kriechtunnel müssen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen den Lauf fehlerfrei überstehen. Am Ende wird dann noch die Kondition beim Wasserpumpen gefordert und das Allgemeinwissen über die Feuerwehr abgefragt. Dabei müssen möglichst ohne Fehler die verschiedensten Knoten geknüpft und die Gegenstände zum richtigen Bild gelegt werden. Ist der Hindernislauf absolviert, geht es weiter mit dem Staffellauf. Dort werden nochmal alle Reserven abgerufen und mit Vollgas dem Ziel entgegengerannt.

Die schnellste und beste Jugendgruppe im Bronzebewerb kommt heuer aus Tamsweg, gefolgt von Werfenweng auf dem zweiten und Adnet auf dem dritten Platz. In der Silberdisziplin holte sich Unternberg 1 den Sieg vor Werfenweng und St. Gilgen. Bei den Mädchengruppen holte sich Schleedorf den Sieg in Bronze und St. Martin bei Lofer den Sieg in Silber. Als „Highlight“ des Tages wurde aus den 10 besten Jugendgruppen nochmals um den Junior-Champion-Cup gelaufen. Die beste Mannschaft aus St. Martin bei Lofer durfte den Wanderpokal mit nach Hause nehmen.

Vorläufige Ergebnisliste (pdf)

Landesfeuerwehrkommandant LBD Günter Trinker, gebürtiger Adneter, freut sich über den Austragungsort: „Ganz besonders freut es mich, dass der Leistungsbewerb der Salzburger Feuerwehrjugend in meiner Heimatgemeinde Adnet stattfand. Die Feuerwehrjugend ist ein wichtiger Bestandteil für die Nachwuchssicherung im Feuerwehrwesen. Bei Leistungsbewerben sieht man immer wieder mit wie viel Spaß und Begeisterung die Mädchen und Burschen dabei sind. Ich darf mich bei allen Beteiligten für einen erfolgreichen Tag bedanken.“

Mit rund 1.000 Feuerwehrmädchen und -burschen ist dieser Leistungsbewerb sehr beeindruckend und führt eindrucksvoll vor wie gut die Nachwuchsarbeit der Freiwilligen Feuerwehren in unserem Land funktioniert. Damit wird auch das ehrenamtliche Engagement von morgen stark gefördert und nachhaltig gesichert. Die Feuerwehrjugend ist mit vollem Elan bei der Sache und zeigt, was sie alles schon in jungen Jahren zu leisten vermag.“, zeigt sich Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer beeindruckt.

Text & Bilder: LFV Salzburg/ Elisabeth Hollaus

Related posts