Einsatz News 

Umgestürzte Bäume auf der B311

Heute wurde um 11.24 Uhr die Feuerwehr Schwarzach mittels Piepseralarm zu umgestürzte Bäume auf die B311 Höhe Kilometer 15,4 alarmiert. Beim Eintreffen des technischen Zuges wurde dieser durch anwesende Autofahrer bereits eingewiesen. Wie durch ein Wunder wurde durch diesen Baumsturz keiner getroffen bzw. verletzt. Unverzüglich erfolgte in Absprache mit der Polizei die Totalsperre der B311 und sowie die Verständigung der Straßenmeisterei. Die Bäume auf der Straße wurden von der Einsatzmannschaft mit der Motorsäge zerkleinert und verräumt. Ein großer Baum blieb noch in der Sicherungsnetz der Straße hängen. In Zusammenarbeit mit der Straßenmeisterei konnte der Baum mit der Einbauseilwinde des RLFA auf die Straße gezogen werden. Danach wurde der sehr steile Hang begutachtet und festgestellt, dass viel loses Material noch im Hang hängt. Um den Hang sicher säubern zu können wurde entschieden, mehrere Kameraden und Mitarbeiter der Straßenmeisterei abzuseilen. Daraufhin musste um 13.31 Uhr Sirenenalarm für die Feuerwehr ausgelöst, damit mehr Einsatzmannschaft vor Ort kommt. Nach den säubern des Steilhanges oberhalb der Bundesstraße wurde die Straße aufgeräumt und gereinigt. Nach ca.3,5 Stunden Totalsperre konnte die B311 wieder freigegeben werden.  Danach konnte auch  der Einsatz für uns beendet werden. Im Einsatz waren alle 7 Einsatzfahrzeuge mit 41 Mann/Frau.

Text & Fotos: FF Schwarzach

Related posts