Allgemein Einsatz News 

Stallbrand in Forstau

Am Mittwoch, den 28.02.2018 um 00:10 Uhr wurde die FF Forstau von der LAWZ Salzburg zu einem Brandeinsatz alarmiert. Noch bei der Anfahrt wurde vom ausgerückten TLF auf Alarmstufe 2 erhöht. Das Stallgebäude vom Reiterbauer stand bei Eintreffen in Flammen, die Tiere wurden vom Landwirt bereits ins Freie gebracht. Neben den einsetzenden Löscharbeiten wurde erstes Augenmerk auf die Evakuierung der Wohngebäude gelegt. Der Stall stand sehr schnell in Vollbrand, die Flammen drohten auf die Wohngebäude überzugreifen. Es galt in erster Linie das Bauernhaus sowie das anliegende Appartmenthaus zu schützen. Vom Einsatzleiter OFK Johann Tullius wurde Alarmstufe 4 ausgerufen. Die Wasserversorgung vom naheliegenden Schreinbach gestaltete sich aufgrund der frostigen Temperaturen sehr schwierig, zudem führt dieser Bach derzeit sehr wenig Wasser. So wurden von den nachrückenden Feuerwehren Zubringerleitungen von Hydranten und von der Beschneiungsanlage der Fageralm Bergbahnen errichtet. Nach Eintreffen der Drehleiter wurde ein umfassender Löschangriff gestartet, auch ein Kranfahrzeug wurde angefordert um an die Brandherde zu gelangen. Um 06:50 Uhr konnte Brand Aus gegeben werden.
Einsatzleiter: OFK Johann Tullius
Im Einsatz:
106 Mann mit 16 Fahrzeugen
FF Forstau, FF Radstadt, FF Altenmarkt, FF Mandling, FF St. Johann (ELF), FF Bischofshofen (DL)
AFK 1 Christian Lackner
Rotes Kreuz
Polizei
Seilbahn

Text: HFM Josef Kocher
Fotos: FF Forstau

Related posts