Einsatz News 

Such- und Rettungsaktion auf der Salzach

Am 5. August 2020 wurden mehrere Feuerwehren aus dem Pinzgau und dem Pongau zu einem Bootsunfall gerufen. Drei Raftingboote waren im Bereich Lend auf der hochwasserführenden Salzach unterwegs, zwei von ihnen kenterten.

Um 12:10 Uhr wurden von der LAWZ Salzburg die Feuerwehren Lend, Embach und Zell am See alarmiert. Schnell wurde klar, dass sich die gekenterten Personen und Boote bereits weiter flussabwärts befanden. Daher wurden um 12:22 Uhr nach Auftrag der Einsatzleitung die Feuerwehren St. Veit, Schwarzach und St. Johann alarmiert.

Bei diesem Unglück befanden sich insgesamt 29 Personen auf den drei Booten verteilt. 27 konnten von den Einsatzkräften unverletzt gerettet werden, zwei wurden verletzt ins Krankenhaus Schwarzach gebracht. Um ca. 16:00 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.

Im Einsatz standen:

  • FF Lend, 17 Mann
  • LZ Embach, 13 Mann
  • FF Zell am See, 11 Mann (mit Boot)
  • FF Schwarzach, 20 Mann
  • FF St. Veit, 25 Mann
  • FF St. Johann, 19 Mann (mit Boot und ELF)
  • FF Taxenbach, 1 Mann (mit MTF für Personentransport)
  • AFK 2 Pongau
  • BFK Pinzgau
  • Rotes Kreuz, 15 Mann
  • Polizei, 17 Mann
  • Wasserrettung, 40 Mann
  • Krisenintervention, 7 Mann
  • Gesamt: 187 Mann

    Eingesetzte Fahrzeuge:

  • Einsatzfahrzeuge Feuerwehr: 27
  • Boote Feuerwehr: 2
  • Polizeihubschrauber: 1
  • Rettungshubschrauber: 1
  • Rotes Kreuz: 7
  • Polizei: 6
  • Wasserrettung: 7
  • Sonstige: 3

Einsatzleiter: BFK OBR Klaus Portenkirchner

Related posts