Allgemein News Übung 

Übung Jet Absturz in Kuchl

Absturz eines Kampfjets im Bereich des Hohen Göll

Anlässlich des bevorstehenden EU-Gipfels in Salzburg übte das ERTA-Team (Emergency Response Team Air = Luftbewegliche Eingreifkraft für Maßnahmen nach Flugunfällen) des Österreichischen Bundesheeres zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Kuchl und den Tennengauer Flughelfern den Ernstfall. Die Freiwillige Feuerwehr Kuchl ist Stützpunkt für die Waldbrandausrüstung im Tennengau.

Übungsannahme war der Absturz eines Kampfjets im Bereich des Hohen Göll: Die beiden Piloten können vorzeitig aus dem Jet mittels Schleudersitz aussteigen, sie landen verletzt im unwegsamen Gelände. Durch den Aufprall des Jets entsteht ein Waldbrand an der Göllostflanke …

Als erste Maßnahmen nach dem Eintreffen im Naturpark Kühschwalb sperren die Einsatzkräfte der Feuerwehr (Hauptwache Kuchl und Löschzug Jadorf) das Gelände ab und richten den Landeplatz Tal und die Wasserversorgung ein. Durch die Tennengauer Flughelfer werden die ersten der insgesamt fünf Hubschrauber (Agusta Bell 212 und Alouette III) eingewiesen. Einsatzleiter ERTA, der fliegerische Einsatzleiter Feuerwehr OBm Florian Putz und EL Feuerwehr ABI Rupert Unterwurzacher legen die weitere Vorgangsweise fest. Vorrangige Aufgabe ist die Ortung und Rettung der verletzten Piloten. In weiterer Folge wird nach dem Erkundungsflug auch die Brandbekämpfung mittels Hubschrauber in Zusammenarbeit mit den Einsatzkräften der Feuerwehr durchgeführt. Die Kommunikation unter den Einsatzkräften wird durch das Einsatzleitfahrzeug Tennengau unterstützt.

Nach gut zwei Stunden konnte durch den Hauptorganisator der Übung ObstdG Mag. Peter Schinnerl (Kommando Luftstreitkräfte) Brand aus und das Erreichen der Übungsziele bekannt gegeben werden. Diese Übung brachte für das ERTA-Team, die Tennengauer Flughelfer und die Freiwillige Feuerwehr Kuchl interessante Erkenntnisse und förderte zusätzlich die wichtige Zusammenarbeit und Kommunikation unter den Einsatzkräften.

ÜBUNGSDATEN:

Bundesheer:
– ERTA Team – 22 Mitglieder
– ÖA-Team – 2 Mitglieder
– 5 Hubschrauber
– Tanklastwagen, Versorgungsfahrzeuge
– Übungsbeobachter ObstdG Mag. Peter Schinnerl

Freiwillige Feuerwehr Kuchl:
– 19 Mitglieder – EL ABI Rupert Unterwurzacher
– Kommando Kuchl
– Tank Kuchl
– Pumpe Kuchl
– Rüstlösch Kuchl
– Pumpe 1 Jadorf
– AL Wasserversorgung: HBI Johann Struber und BI Christian Mayr
– ÖA V Stefan Vötter

Sonderanforderung Tennengau:
– Waldbrandanhänger Kuchl
– 6 Flughelfer (FF Kuchl) – EL OBm Florian Putz
– 4 Flughelfer (FF Abtenau, FF Scheffau, FF Golling, FF Oberalm)
– Einsatzleitfahrzeug Tennengau (FF Oberalm) – 6 Mitglieder
– Mannschaftstransportfahrzeuge
– Übungsbeobachter Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Günter Trinker 

Text und Bilder: FF Kuchl, Mehr Infos unter: FF Kuchl

Related posts