Allgemein Einsatz News 

Verkehrsunfall mit Eisenbahn – Einsatz für die Feuerwehr Seekirchen

Die Feuerwehr Seekirchen wurde mittels Sirene und Rufempfänger um 13:58 Uhr alarmiert.

Beim Eintreffen des Einsatzleiters, BI Andreas Strasser, stellte sich folgende Lage dar: Kollision Zug gegen LKW im Eisenbahnkreuzungsbereich, der Zug kollidierte frontal mit dem Heck eines Autotransporters, ein auf dem Transporter befindliches Fahrzeug wurde vom LKW-Anhänger geschleudert und befand sich im Bahngraben, keine verletzten Personen.

Der Einsatzleiter Feuerwehr koordinierte gemeinsam mit dem Einsatzleiter der ÖBB, Rettung und der Polizei den weiteren Einsatzablauf. Die zirka 60 unverletzten Fahrgäste des verunfallten Zuges wurden vorerst zu einem nahe-gelegenen Gasthaus gebracht und von dort mit einem Shuttledienst durch Feuerwehr und Rettung zum Bahnhof Seekirchen zum Ersatzzug gefahren. Zur Bergung des LKW’s wurde auch ein Bergeunternehmen benötigt. Die Feuerwehr rückte um 17:20 Uhr von der Einsatzstelle ab, die Westbahnstrecke wird jedoch noch einige Stunden gesperrt bleiben, da noch der Triebwagen auf die Schienen gesetzt werden muss.

Die Reparatur der beschädigten Geleise wird noch mindestens einen Tag dauern und der Eisenbahnverkehr wird vorübergehend eingleisig erfolgen.

Einsatzart: Verkehrsunfall
Einsatzort: Eisenbahnkreuzung Zipfwirt
Einsatzleiter: BI, Andreas Strasser
Einsatzzeit: 13:58 – 18:00 Uhr
Datum: 12.08.2019

Text und Bild: Feuerwehr Seekirchen

Related posts