ZAHLREICHE FEUERWEHREINSÄTZE IN SALZBURG NACH STURMFRONT AM DIENSTAG DEN 11.FEBRUARAllgemein Einsatz News 

ZAHLREICHE FEUERWEHREINSÄTZE IN SALZBURG NACH STURMFRONT AM DIENSTAG DEN 11.FEBRUAR

35 Feuerwehren bei Sturmschäden im Einsatz

Am Dienstag, den 11.Februar, in den frühen Morgenstunden zog eine massive Sturmfront über das Salzburger Land mit Schwerpunkt im Flachgau und Tennengau. Ebenfalls betroffen war  der Pinzgau und der Pongau. Hauptproblem waren dabei sehr starke Windböen mit über 100KM/h, die zu zahlreichen Feuerwehreinsätzen führten. Die erste Feuerwehr wurde um ca. 03:00 Uhr alarmiert. Bis in die späten Vormittagsstunden folgten zahlreiche weitere Alarmierungen der Feuerwehren im Bundesland Salzburg.

Haupttätigkeiten der Einsatzkräfte waren dabei:
– Entfernen von umgestürzten Bäumen welche auf Straßen, Häuser und Autos gestürzt waren
– Freimachen von Verkehrswegen
– Abgedeckte Dächer provisorisch abdichten
– Brennende Bäume, welche in Stromleitungen gestürzt waren, beseitigen
– Fahrzeuge bergen

Bei 76 Einsätzen waren/sind 35 Feuerwehren mit 549 Mann im Einsatz. 
Einsatzstatistik 11.02.2020 Sturmereignis Stand 17-00 Uhr

Text: LAWZ-LT, Bilder: FF Michaelbeuern, FF Nussdorf, FF Krispl, FF Altenmarkt, FF Lamprechtshausen

Related posts