Allgemein Einsatz News 

Zwei Verkehrsunfälle innerhalb weniger Stunden in St. Michael

Verkehrsunfall A10

Um 20:34 Uhr wurde die Feuerwehr St. Michael zu einem Verkehrsunfall auf der A10 in Fahrtrichtung Salzburg alarmiert. Mit Voraus-, Rüstlösch- und Tank St. Michael rückten insgesamt 32 Mann (inkl. Reserve) unverzüglich zur Unfallstelle aus. Kurz nach dem Katschbergtunnel kam ein Fahrzeug, aus noch ungeklärter Ursache, von der Autobahn ab. Dabei überschlug sich der PKW und kam seitlich im Straßengraben zum Stillstand. Der Lenker konnte sich selbst befreien und wurde unbestimmten Grades verletzt. Nachdem die Absicherungsarbeiten (Brandschutz aufbauen, Ausleuchten der Einsatzstelle, usw.) abgeschlossen waren, wurden die Aufräumungsarbeiten durchgeführt. Um 22:00 Uhr konnte der Einsatz abgeschlossen und wieder eingerückt werden.

Verkehrsunfall B99

Bereits um 23:35 Uhr wurde die Feuerwehr St. Michael und der Löschzug St. Martin zu einem weiteren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person, alarmiert. Diesmal rückten Voraus-, Rüstlösch St. Michael, Pumpe- und Bus St. Martin mit insgesamt 35 Mann (inkl. Reserve) aus. In Fahrtrichtung St. Michael kam ein PKW auf das Bankett und prallte nach ca. 100 Metern frontal in einen großen Stein. Das Fahrzeug überschlug sich dabei und kam seitlich auf der Straße zum Liegen. Der Lenker befreite sich mit schweren Verletzungen selber und wurde dem Roten Kreuz übergeben. Die Absicherungsarbeiten mit Brandschutz aufbauen, Ausleuchten der Einsatzstelle usw. wurden durchgeführt, danach konnte mit den Aufräumungsarbeiten begonnen werden und das Abschleppunternehmen wurde unterstützt. Um 01:30 Uhr konnte auch dieser Einsatz abgeschlossen, und eingerückt werden.

Text und Bilder: VI Anton Doppler und FF St.Michael. Mehr Infos unter: FF St.Michael

Related posts