Isolierflasche LFV Salzburg um € 19,00

Aktuelles

13.Bundesfeuerwehrleistungsbewerb in St. Pölten

Drei Tage lang stand St. Pölten ganz im Zeichen der Feuerwehr. Exakt 347 Bewerbsgruppen mit über 3.000 Mitgliedern aus ganz Österreich sowie aus Bayern und Südtirol haben am 27. August in St. Pölten das Stadion zum Kochen gebracht. Sie haben im Rahmen des 13. Bundesfeuerwehrleistungsbewerbs und des 1. NV-Bundes-Fire Cups um den Titel der schnellsten Feuerwehr gekämpft. In mehreren Wertungen (Bronze und Silber mit und ohne Alterspunkte, Damenwertung, Gästewertung) wurde beim Löschangriff und beim Staffellauf deutlich, dass sich hartes Training, Konzentration und Teamgeist auszahlen.

Zwanzig von insgesamt 392 Startplätzen waren für das Bundesland Salzburg vorgesehen. Untenstehende Bewerbsgruppen konnten sich bei den Bewerben 2019 (Landesfeuerwehrleistungsbewerb in Grödig und Bezirksfeuerwehrleistungsbewerb Tennengau in Oberalm) die Teilnahme erkämpfen.

FLACHGAU
Bergheim, Löschzug LengfeldenBronze A und Silber A
Göming 1Bronze A und Silber A
St.Gilgen, Löschzug AberseeBronze A und Silber A
Henndorf (BA)Bronze A
MichaelbeuernBronze A
Seeham 3Bronze A
Seeham 1Silber B
Eugendorf, Löschzug NeuhofenSilber B
  
TENNENGAU
Annaberg, Löschzug Lungötz 1Bronze A und Silber A
Annaberg, Löschzug Lungötz 2Bronze A
Oberalm 1Silber A
Oberalm, Löschzug WiestalSilber A
  
PINZGAU
NeukirchenBronze A
St.Martin bei LoferBronze A
  
LUNGAU
Mariapfarr 1Bronze A und Silber A
  

Zusätzlich traten die Löschgruppen Annaberg, Löschzug Lungötz 1, Bergheim Löschzug Lengfelden und Neukirchen beim erstmalig durchgeführten Bundes-Fire Cup an.

Sehr genau, jedoch fair bewertet, (10 erfahrene Bewerter wurden aus Salzburg entsendet) dominierte das Bundesland Oberösterreich die Austragung und sicherte sich Siege in allen Klassen, wobei die Löschgruppe Hinterschiffl 1 mit 421,62 bzw. 471,18 Punkten die Siege in Bronze A und den 1. Bundes-Fire-Cup für sich entscheiden konnte.

Unter den Augen von Landesfeuerwehrkommandant LBD Günther Trinker, dem Vorsitzenden der Arbeitsgruppe Bewerbe BR Peter Leo, Landesbewerbsleiter LFLB HVI Matthias Macheiner sowie den Bezirksfeuerwehrkommandanten OBR Markus Kronreif (Tennengau) und OBR Klaus Lugstein (Flachgau) konnten die Salzburger Vertreter folgende Platzierungen erreichen.

RANGWERTUNGSKLASSEFEUERWEHRBEWERBSGRUPPEBEZIRK
58Bronze ANeukirchenNeukirchenPinzgau
93Bronze AMariapfarrMariapfarr 1Lungau
100Bronze AGömingGöming 1Flachgau
101Bronze ASt. Gilgen / LZ AberseeSt. Gilgen, LZ AberseeFlachgau
103Bronze AAnnaberg / LZ LungötzAnnaberg, LZ Lungötz 1Tennengau
116Bronze ASt. Martin bei LoferSt. Martin bei LoferPinzgau
117Bronze ASeehamSeeham 3Flachgau
123Bronze AAnnaberg / LZ LungötzAnnaberg, LZ Lungötz 2Tennengau
124Bronze ABergheim / LZ LengfeldenBergheim, LZ LengfeldenFlachgau
129Bronze AHenndorfHenndorfFlachgau
135Bronze AMichaelbeuernMichaelbeuernFlachgau
26Silber AAnnaberg / LZ LungötzAnnaberg, LZ Lungötz 1Tennengau
82Silber AGömingGöming 1Flachgau
96Silber AMariapfarrMariapfarr 1Lungau
100Silber AOberalmOberalm 1Tennengau
104Silber ASt. Gilgen / LZ AberseeSt. Gilgen, LZ AberseeFlachgau
109Silber ABergheim / LZ LengfeldenBergheim, LZ LengfeldenFlachgau
111Silber AOberalm / LZ WiestalOberalm, LZ WiestalTennengau
28Silber BEugendorf/ LZ NeuhofenEugendorf, LZ NeuhofenFlachgau
29Silber BSeehamSeeham 1Flachgau
10Bundes Fire CupNeukirchenNeukirchenPinzgau
13Bundes Fire CupBergheim / LZ LengfeldenBergheim, LZ LengfeldenFlachgau
20Bundes Fire CupAnnaberg / LZ LungötzAnnaberg, LZ Lungötz 1Tennengau

Weitere Ergebnisse und sowie detaillierte Punkte – und Fehlerangaben sind den jeweiligen Ergebnislisten zu entnehmen.

Mit Ausstellungen befreundeter Einsatzorganisationen und Präsentationen diverser Aufbauhersteller von Feuerwehrfahrzeugen und Geräteherstellern, einem musikalischen Rahmenprogramm mit DJ Ötzi und den Jungen Zillertalern sowie ausgelassenem Festzeltbetrieb konnten alle Teilnehmer fordernde aber auch ausgelassen Tage in St.Pölten erleben und die österreichische Feuerwehr der Öffentlichkeit ein starkes Zeichen ihrer Leistungsbereitschaft zeigen.

Vor dem Einholen der Bewerbsfahne richtete sich Feuerwehrpräsident Robert Mayer an die angetretenen Marschblöcke: „Ich gratuliere allen Bewerbsgruppen, die bei diesem Bundesbewerb angetreten sind, ihr alle seid Sieger! Mein herzlicher Dank gilt dem Landesfeuerwehrverband Niederösterreich und der Freiwilligen Feuerwehr St. Pölten unter der Leitung von Landesfeuerwehrkommandant LBD Dietmar Fahrafellner und dem St. Pöltner Bürgermeister Matthias Stadler für die Ausrichtung dieser Veranstaltung sowie stellvertretend für das gesamte Bewerterteam bei BR Hannes Niedermayr und LFR Toni Weiss für die faire Bewertung und problemlose Bewerbsabwicklung.“

Text: BM Pasquale Ascione, ABI Carlo Vanzini, BR Andreas Rieger

Bilder: ABI Carlo Vanzini, OBI Markus Sams, Hermann Kollinger, Matthias Fischer



Weitere Beiträge

Wir werden unterstützt von

Partner 1
Partner 2

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Wichtige Rufnummern

  • Feuerwehr Notruf 122
  • Polizei Notruf 133
  • Rettung Notruf 144
  • Euro Notruf 112

Unwetter Warnungen

ZAMG-Wetterwarnungen