Jacques Lemans Armbanduhr um € 110,40

Aktuelles

Funkleistungsbewerb in Bronze / Silber und Gold

Von 04. November (Bronze) bis 05. November 2022 (Silber und Gold) fand an der Landesfeuerwehrschule Salzburg nach dem Bewerb 2018 wieder ein Funkleistungsbewerb statt. In den Wertungsklassen Bronze, Silber und Gold mussten die Funktionalitäten und Bedienelemente von Funkgeräten erklärt werden. Im Bereich der Kartenkunde waren Fahrtrouten für Einsatzfahrzeuge zu erstellen. Die Nachrichtenübermittlung und das Funken im laufenden Einsatzbetrieb waren ebenso Bestandteile des Bewerbes, wie die Beantwortung von Fragen rund um das Funkwesen.

Durch die Absage des Funkleistungsbewerbes 2020 kam es zu rekordverdächtigen Teilnehmerzahlen in allen Wertungsklassen. Ursprünglich meldeten sich 303 TeilnehmerInnen in Bronze, 101 TeilnehmerInnen in Silber und 60 TeilnehmerInnen in der Stufe Gold zum Bewerb an. Neben den Nachrichteninhalten BEFEHL, MELDUNG und FRAGE waren an diesem Wochenende auch viele Male „Verstanden – Ende“, „Hier“, „Kommen“ , „Ich berichtige“ oder auch „Ich buchstabiere“ zu hören.

An beiden Bewerbstagen sorgten täglich 67 Bewerterinnen und Bewerter für eine faire Bewertung an den verschiedenen Stationen. Im Berechnungsausschuss wurden die Ergebnisse gesammelt, schlussendlich zu einer Ergebnisliste zusammengefasst und die Urkunden die jeder Teilnehmer bei der Siegerehrung erhalten hatte, erstellt. Vielen Dank!

Bei der Siegerehrung der Wertungsklasse Bronze am 04.11.2022 sowie der Wertungsklassen Silber und Gold am 05.11.2022 bedankten sich Landesbewerbsleiter FULA OBR Klaus Lugstein und LFK LBD Günter Trinker bei allen Bewerbern für die Bereitschaft zur Absolvierung des Leistungsabzeichens. Ein Dank gilt auch den diversen Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden, die die Bewerber bei den umfangreichen Vorbereitungsarbeiten unterstützt hatten. Wiederum konnten Kameraden aus dem Nachbarbundesland Tirol begrüßt werden, welch den Bewerb in Salzburg absolvierten.

Kein Bewerb kann ohne Planung und Vorbereitung stattfinden. Ein besonderer Dank gilt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des LFV Salzburg die in den Bereichen Administration / Verwaltung / Organisation sowie Technik und Verpflegung Vorbereitungen trafen und an beiden Bewerbstagen anwesend waren.

Für die Tätigkeiten im Bereich des Sachgebietes 3.3 Atem – und Körperschutz des ÖBFV erhielt BR des ÖBFV Karl Paul das Verdienstzeichen 2. Stufe des ÖBFV.

Folgende Bewerter wurden für Ihre Tätigkeiten als Bewerter ausgezeichnet.

Stufe 1

OVI Guido HARUCKSTEINER                                   FF Eugendorf

HLM Erich HOFMEISTER                                          FF Leogang

LM Christoph SCHOBERSTEINER                            FF Bruck / Glstr.

Stufe 2

LM Dominik HABERL                                                FF Uttendorf

VI Christian HARTL                                                   FF Uttendorf

Stufe 3

OBM Christian LEITICH                                            FF Ebenau

Stufe 4

BR Christian LACKNER                                             FF Flachau

Stufe 5

HLM Alois ABERGER                                                FF Henndorf

VI Markus BRUNAUER                                             FF Faistenau

Folgende Stationen waren in den jeweiligen Wertungsklassen zu absolvieren:

BRONZE

  • Gerätekunde
  • Erstellen und Weitergabe einer Nachricht
  • Übermitteln einer Nachricht
  • Funker im laufenden Einsatz
  • Fragen aus dem Funkwesen

SILBER

  • Kartenkunde
  • Erstellen und Weitergabe von Nachrichten
  • Übermitteln von Nachrichten
  • Funker im laufenden Einsatz
  • Fragen aus dem Funkwesen

GOLD

  • Kartenkunde
  • Erstellen und Weitergabe einer Nachricht
  • Übermitteln von Nachrichten
  • Funker im laufenden Einsatz
  • Fragen aus dem Funkwesen

Weitere Bilder zum kostenlosen Download der Siegerehrung in Gold finden Sie hier:

Weitere Bilder zum Bewerb und zu den Eröffnungen finden Sie hier:

Die „Vorläufigen Ergebnislisten“ aller Wertungsklassen finden Sie untenstehend.

Text und Bilder: BM Pasquale Ascione (LFKdo. Salzburg)



Weitere Beiträge

LKW im Alm Kanal – Feuerwehr Grödig bei einem schweren LKW-Unfall gefordert  

Dienstag 31.01.2023 ca. 12:00 Uhr, schwerer LKW-Unfall in Grödig direkt gegenüber dem Feuerwehrhaus. Aufgrund eines schweren gesundheitlichen Problems des Lenkers fuhr ein so führerlos gewordener LKW-Zug von einer Betriebsausfahrt aus <strong>LKW im Alm Kanal – Feuerwehr Grödig bei einem schweren LKW-Unfall gefordert</strong>  
Weiterlesen LKW im Alm Kanal – Feuerwehr Grödig bei einem schweren LKW-Unfall gefordert  

VERKEHRSUNFALL IM OFENAUERTUNNEL: SCHWIERIGE ANFAHRT FÜR EINSATZKRÄFTE

Samstag Vormittag wurden die Feuerwehren Golling, Pfarrwerfen und Werfen zu einem Verkehrsunfall im Ofenauertunnel, A10 Tauernautobahn, Fahrtrichtung Villach alarmiert.Vor einigen Jahren wurde der Sonderalarmplan für die Tunnelanlage Ofenauer-Hiefler angepasst, sodass VERKEHRSUNFALL IM OFENAUERTUNNEL: SCHWIERIGE ANFAHRT FÜR EINSATZKRÄFTE
Weiterlesen VERKEHRSUNFALL IM OFENAUERTUNNEL: SCHWIERIGE ANFAHRT FÜR EINSATZKRÄFTE

Wir werden unterstützt von

Partner 1
Partner 2
Partner 3

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Wichtige Rufnummern

  • Feuerwehr Notruf 122
  • Polizei Notruf 133
  • Rettung Notruf 144
  • Euro Notruf 112

Unwetter Warnungen

ZAMG-Wetterwarnungen