Set zur LAGE-
FÜHRUNG um € 298

Aktuelles

Suchaktion nach vermissten Kind in Bruck an der Großglocknerstraße am 03.07.2021

Bereits am Samstag, den 26. Juni 2021 wurden gegen 15:25 Uhr zwei spielende Kinder im Gemeindegebiet von Bruck an der Großglocknerstraße in der Salzach abgetrieben. Während ein 6-jähriger Junge unmittelbar danach von Passanten unverletzt gerettet werden konnte, ist sein 4-jähriger Bruder seitdem vermisst und befindet sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zwischen der Unfallstelle und der Kraftwerksanlage Gries im Pinzgau. Seitdem wird mit einem Großaufgebot von mehr als 600 Einsatzkräften unter der Leitung der Bezirkshauptmannschaft Zell am See als Sicherheitsbehörde aus ganz Österreich mit Tauchern, Suchhunden, Hubschraubern, Drohnen, Booten, Tauchrobotern und Sonargeräten nach dem vermissten Kind gesucht.

Nachdem alle technischen Möglichkeiten trotz intensiver Suche über die ganze Woche nach dem Vermissten keinen Erfolg brachten, wurde am Samstag, den 03.07.2021 der Wasserstand der Salzach in der Kraftwerksanlage Gries im Pinzgau um 1 ½ Meter gesenkt. Im Einsatz waren dabei auch Leichenspürhunde der Polizei. Leider wurde das vermisste Kind bis jetzt nicht von der Salzach freigegeben. Die Angehörigen werden von einem Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes betreut. Die Versorgung sämtlicher Einsatzkräfte übernahm dankenswerterweise die Gemeinde Bruck an der Großglocknerstraße. Die Suche nach dem vermissten Kind wird derzeit im kleinen Rahmen fortgesetzt

Seit dem 26. Juni 2021 sind über 600 eingesetzte Kräfte aus folgenden Organisationen im Einsatz::
Bezirkshauptmannschaft Zell am See
Verbund Kaprun
Gemeinde Bruck an der Großglocknerstraße
Freiwillige Feuerwehr Bruck an der Großglocknerstraße
Löschzug St. Georgen im Pinzgau
Feuerwehr Zell am See und Löschzug Thumersbach Wasserdienst mit Boot
Löschzug Högmoos
Freiwillige Feuerwehr Taxenbach
Berufsfeuerwehr Salzburg mit Boot und Feuerwehrtauchern
ELFA Pinzgau aus Saalfelden

Österreichisches Rotes Kreuz mit SANKA/Rettungshubschrauber/KIT Team
Österreichische Wasserrettung mit Tauchern/Booten/Sonargeräten/Tauchroboter
Arbeiter Samariter Bund Zell am See mit Tauchern

Landespolizeidirektion Salzburg mit Drohnen/Suchhunden und Leichenspürhunden aus verschiedenen Bundesländern
Flugeinsatzstelle Salzburg des Bundesministerium für Inneres – Hubschrauber Libelle und Libelle Flir
Bezirkspolizeikommando Zell am See mit mehreren Polizeistreifen
Polizei Diensthundestation St. Johann im Pongau mit Suchhunden
Bundesministerium für Inneres – mehrere Diensthundeführer aus verschiedenen Bundesländern mit Leichenspürhunden
Einsatzkommando Cobra mit Polizeitauchern

Text und Bilder: BFK Pinzgau
Lawz-LT



Weitere Beiträge

Wir werden unterstützt von

Partner 1
Partner 2
Partner 3

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Wichtige Rufnummern

  • Feuerwehr Notruf 122
  • Polizei Notruf 133
  • Rettung Notruf 144
  • Euro Notruf 112

Unwetter Warnungen

ZAMG-Wetterwarnungen
Landesfeuerwehrverband Salzburg