Lehrgangs- programm Herbst 2024
FDISK Hilfe
BMA-Abmeldung
FW-Jugend Bekleidung

Aktuelles

Waldbrandeinsatz für die Feuerwehr Großgmain

Am Samstag, dem 07. Oktober 2023 um kurz vor 15:00 Uhr, wurde die Freiwillige Feuerwehr Großgmain zu einem Waldbrand am Untersberg alarmiert. Nach kurzer Lagebesprechung beim Bereitstellungsraum Höhe Latschenstraße wurde vom Einsatzleiter OBI Markus Fallenegger in Absprache mit Abschnittsfeuerwehrkommandant – Abschnitt 4 BR Karl Schnöll-Reichl die Bergrettung der Ortsstelle Grödig, die Vegetationsbrandbekämpfungs Basispakete der Freiwilligen Feuerwehr Grödig sowie ein Hubschrauber des BMI (Bundesministerium für Inneres) für die ersten Erkundungsflüge der Brandstelle angefordert.

Steiles Gelände und aufkommender Wind erschweren die Löscharbeiten
Die Erkundungsflüge ergaben, dass sich im Bereich „Vierkaseralm“ in der Nähe eines Hochstandes ein Brand entfacht hatte. Durch das teils steile und unwegsame Gelände wurde die erste Mannschaft von Bergrettern sowie Feuerwehrmitglieder mit dem Polizeihubschrauber in Richtung Berg geflogen. Anschließend konnte mit den ersten Materialflügen und anschließenden Wasserversorgungsflügen begonnen werden. Die Löscharbeiten gestalteten sich teils schwierig und die eingesetzte Mannschaft musste durch die Kameradinnen und Kameraden der Bergrettung gesichert werden.
Um kurz vor 19:00 Uhr musste wegen frühzeitiger Finsternis der Einsatz am Untersberg abgebrochen werden. Über die Nachtstunden blieb eine Mannschaft mit rund 10 Personen von Bergrettern und Feuerwehrkameraden am Berg, um das Feuer unter Kontrolle zu halten.

Weitere Einsatzkräfte sowie Hubschrauber nach Großgmain beordert
Am Sonntag, dem 08. Oktober wurden die Löscharbeiten um kurz nach 07:00 Uhr von der Mannschaft, die in der Schutzhütte am Berg übernachteten, wieder aufgenommen. Weiteres wurde die Waldbrandausrüstung aus Koppl sowie doe Flughelfer des Bezirkes Flachgau nach Großgmain alarmiert. Die Freiwillige Feuerwehr Wals-Siezenheim, Löschzug Wals und Kameraden aus Bayerisch Gmain wurden zur Unterstützung durch den Einsatzleiter OBI Markus Fallenegger angefordert. Um mit den Löscharbeiten schneller voranzukommen und eine weitere Brandausbreitung verhindern zu können, wurde eine zweite Einsatzmaschine der Flugpolizei aus Tirol hinzugezogen. Die Mannschaft vom Löschzug Wals sowie aus Bayerisch Gmain wurde mittels Hubschrauber zur Brandstelle am Untersberg geflogen.

Mehr als 20 Stunden im Löscheinsatz
Nach mehr als 20 Stunden im Löscheinsatz konnte durch die Kameradinnen und Kameraden bei der Brandstelle am Untersberg nähe Vierkaseralm „Brand aus“ gegeben werden. Die letzten Glutnester konnten mit den Löschrucksäcken abgelöscht werden. Ortsfeuerwehrkommandant OBI Markus Fallenegger, Abschnittsfeuerwehrkommandant Abschnitt 4 BR Karl Schnöll-Reichl sowie Bezirksfeuerwehrkommandant-Stv. BR Johann Landrichtinger bedankten sich bei der gesamten Einsatzmannschaft für die hervorragende Zusammenarbeit und der großartigen Unterstützung. Ein weiterer Dank gilt auch den Kameradinnen und Kameraden der Bergrettung Salzburg, Ortsstelle Grödig sowie der Flugpolizei für die Sicherungsmaßnahmen und Unterstützung der Löscharbeiten bei der Brandstelle.

Einsatzdaten und Zusammenfassung:
-Freiwillige Feuerwehr Großgmain – 40 Personen
-Freiwillige Feuerwehr Wals-Siezenheim, Löschzug Wals – 6 Personen
-Waldbrandausrüstung Koppl & Flughelfer Bezirk Flachgau – 5 Personen
-Bergrettung Salzburg, Ortsstelle Grödig – 22 Personen
-Freiwillige Feuerwehr Grödig – 2 Personen
-Freiwillige Feuerwehr Bayerisch Gmain – 5 Personen
-Flugpolizei (BMI) – 2 Fluggeräte & 6 Personen
-Polizeidienststelle Wals – 3 Personen
-Bürgermeister Großgmain
-Kerosinfahrzeug Landesfeuerwehrverband Salzburg – 2 Personen
-Abschnittsfeuerwehrkommandant Abschnitt 4
-Bezirksfeuerwehrkommandant-Stv. Bezirk Flachgau
-Bezirkssachbearbeiter Öffentlichkeitsarbeit Bezirk Flachgau

Gesamt 66 Personen und 50 Einsatzflüge

Text und Bilder: ©Bezirk Flachgau, OVI Hasenschwandtner
LAWZ-LT




Weitere Beiträge

Wir werden unterstützt von

Partner 1
Partner 2
Partner 3

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Wichtige Rufnummern

  • Feuerwehr Notruf 122
  • Polizei Notruf 133
  • Rettung Notruf 144
  • Euro Notruf 112

Unwetter Warnungen

ZAMG-Wetterwarnungen
Landesfeuerwehrverband Salzburg - Dachverband aller Feuerwehren im Bundesland Salzburg
Landesfeuerwehrverband Salzburg - Dachverband aller Feuerwehren im Bundesland Salzburg
Landesfeuerwehrverband Salzburg - Dachverband aller Feuerwehren im Bundesland Salzburg
Landesfeuerwehrverband Salzburg - Dachverband aller Feuerwehren im Bundesland Salzburg

Diese Webseite verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie Ihnen bereitgestellt haben oder die im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Datenschutz
Diese Website verwendet Cookies, damit wir dir die bestmögliche Benutzererfahrung bieten können. Cookie-Informationen werden in deinem Browser gespeichert und führen Funktionen aus, wie das Wiedererkennen von dir, wenn du auf unsere Website zurückkehrst, und hilft unserem Team zu verstehen, welche Abschnitte der Website für dich am interessantesten und nützlichsten sind.

Unbedingt notwendige Cookies
Unbedingt notwendige Cookies sollten jederzeit aktiviert sein, damit wir deine Einstellungen für die Cookie-Einstellungen speichern können.

Marketing & Statistik
Diese Website verwendet Google Analytics, um anonyme Informationen wie die Anzahl der Besucher der Website und die beliebtesten Seiten zu sammeln. Diesen Cookie aktiviert zu lassen, hilft uns, unsere Website zu verbessern.

Google Tag Manager
Dies ist ein Tag-Management-System. Über den Google Tag Manager können Tags zentral über eine Benutzeroberfläche eingebunden werden. Tags sind kleine Codeabschnitte, die Aktivitätenverfolgen können. Über den Google Tag Manager werden Scriptcodes anderer Tools eingebunden. Der Tag Manager ermöglicht es zu steuern, wann ein bestimmtes Tag ausgelöst wird.