Jacques Lemans Armbanduhr um € 110,40

Aktuelles

ALARMÜBUNG IN ST.MARTIN AM TENNENGEBIRGE

ALARMÜBUNG IN ST.MARTIN AM TENNENGEBIRGE

ALARMÜBUNG ALST. 3 GEMEINSAM MIT ROTEM KREUZ IN ST. MARTIN AM TGB.

Am 29.10.2016 fand eine Alarmübung gemeinsam mit dem Rotem Kreuz statt. Annahme war ein Brand in einem Hotel mit 29 Verletzten. 21 Personen wurden unter schwerem Atemschutz gerettet. Die Verletzten wurden dem Roten Kreuz übergeben, welche diese mittels Pendelverkehr zur SAN-Hist  transportierten. Seitens der Feuerwehr wurde zusätzlich der Löschangriff, die Personenrettung mittels Drehleiter und die Wasserversorgung vom 1km entfernten Badesee durchgeführt. Das Hauptziel der Übung die Versorgung der Verletzten, Brandbekämpfung und die Zusammenarbeit zwischen RK und Feuerwehr wurde erreicht.

Eingesetzte Kräfte:

  • BFK Pongau Lottermoser Robert
  • BFK Tennengau Trinker Günter
  • AFK 2 Tennengau Kronreif Markus
  • FF St. Martin: 3 Fahrzeuge 27 Mann
  • LZ Lungötz: 3 Fahrzeuge 23 Mann
  • FF Annaberg: 2 Fahrzeuge 18 Mann/Frau
  • FF Altenmarkt: 1 Drehleiter 3 Mann
  • 16 Rettungsfahrzeuge mit 70 Mann/Frau


Weitere Beiträge

VERKEHRSUNFALL IM OFENAUERTUNNEL: SCHWIERIGE ANFAHRT FÜR EINSATZKRÄFTE

Samstag Vormittag wurden die Feuerwehren Golling, Pfarrwerfen und Werfen zu einem Verkehrsunfall im Ofenauertunnel, A10 Tauernautobahn, Fahrtrichtung Villach alarmiert.Vor einigen Jahren wurde der Sonderalarmplan für die Tunnelanlage Ofenauer-Hiefler angepasst, sodass VERKEHRSUNFALL IM OFENAUERTUNNEL: SCHWIERIGE ANFAHRT FÜR EINSATZKRÄFTE
Weiterlesen VERKEHRSUNFALL IM OFENAUERTUNNEL: SCHWIERIGE ANFAHRT FÜR EINSATZKRÄFTE

Wir werden unterstützt von

Partner 1
Partner 2
Partner 3

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Wichtige Rufnummern

  • Feuerwehr Notruf 122
  • Polizei Notruf 133
  • Rettung Notruf 144
  • Euro Notruf 112

Unwetter Warnungen

ZAMG-Wetterwarnungen