Sie sind hier
Brand im Ortskern von St. Michael Allgemein Einsatz News 

Brand im Ortskern von St. Michael

Am 23.03.2017 wurde die Feuerwehr St. Michael um 13:51 Uhr zu einem Brand im Ortskern von St. Michael alarmiert.

Aus bisher noch ungeklärter Ursache kam es in einem Holz- und Geräteschuppen, welcher an einem Ferienwohnungshaus angebaut ist, zum Brandausbruch.
Dieser Brand verbreitete sich dann auf die Wärmedämmung der Hausfassade, sowie auf die 5 Meter hohe Hecke vom Nachbargrundstück. Durch den starken Westwind kam es zum Funkenflug, wodurch auch noch das Holzschindeldach eines weiteren Objektes zu brennen begann.

Unter schwerem Atemschutz wurde ein Außenangriff mit mehreren Rohen aufgebaut, sowie der Schutz der Nachbarobjekte vorgenommen. Durch die brennende Hausfassade drang der Brand auch in den Dachstuhl ein und dadurch musste das Dach zum Teil geöffnet werden, um den Brand ablöschen zu können.

Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten (Ortskern) und der am Anfang dargestellten Lage (Vollbrand des Holz- und Geräteschuppens, der Hausfassade und der Hecke auf einer Länge von 10 Metern) wurde vom Einsatzleiter HBI Markus Pfeifenberger die Alarmstufe 3 für St. Michael ausgelöst, um genügend Einsatzkräfte und Atemschutzgeräteträger vor Ort zu haben.

Im Einsatz waren insgesamt 95 Mann, mit 13 Einsatzfahrzeugen, der Feuerwehren St. Michael (mit allen 3 Löschzügen), Tamsweg, Muhr, Zederhaus, Mauterndorf, St. Margarethen und Ramingstein.

Der Einsatz konnte nach den Kontrollarbeiten um 17:00 Uhr beendet werden. Personen wurden keine Verletzt.


Text: OV Anton Doppler (Sachbearbeiter Öffentlichkeitsarbeit Abschnitt 2 Lungau)
Fotos: Feuerwehr St. Michael

Letzte Artikel