Allgemein 

Unterstützungs-ansuchen für FF Marathon Griechenland

Geschätzte Kameradinnen und Kameraden!

Geschätzte Kameradinnen und Kameraden!
Der Landesfeuerwehrverband erhält viele Anfragen wegen Überlassung/Schenkung von diversen Feuerwehrgerätschaften an verschiedene Feuerwehren/Einrichtungen. Grundsätzlich fungieren wir nicht als Verteiler solcher Anforderungen.
In diesem konkreten Fall machen wir eine Ausnahme weil unser Feuerwehrverband bzw. verschiedene Salzburger Feuerwehren mit den nunmehr betroffenen Kameraden in Griechenland bereits langjährige Kontakte hat und entsprechende Unterstützungen von Salzburger Seite aus geleistet wurden. Nähere Informationen bitte den nachfolgenden Emails zu entnehmen. Wir ersuchen auf diesem Wege um entsprechende Unterstützung im Rahmen der jeweiligen Möglichkeiten. In diesem Zusammenhang bieten wir an, dass mögliche Gerätschaften zum Landesfeuerwehrverband Salzburg gebracht, von uns gesammelt und dann an die betroffenen Stellen in Griechenland gebracht werden. Ansprechpartner im Landesfeuerwehrkommando sind unsere Mitarbeiter M. Bauschenberger und F. Schönleitner. Wir hoffen, dass wir gemeinsam einen kleinen Beitrag zum Wiederaufbau der betroffenen Feuerwehr leisten können.

Mit kameradschaftlichen Grüßen
Leopold Winter

Lieber Leo
Konstantin Papadopoulos ist seit 14 Jahren in der Frw. Rettungskolonne Salzburg Stadt (Zug 3) als ehrenamtlicher Rettungssanitäter aktiv und ich habe ihn als einen engagierten und sehr verantwortungsbewussten Kameraden kennenlernen dürfen. Er hat beim Landesfeuerwehrverband Salzburg die Ausbildung zum Feuerwehrmann absolviert und ist Dir sicherlich auch persönlich bekannt. Mich hat – wie viele andere Kameraden auch – die Berichterstattung über die kleine, ehrenamtliche Feuerwache in Marathon/Voutzas sehr berührt; während bei uns die Freiwilligkeit im Feuerwehr- und Rettungsdienst nicht mehr wegzudenken ist, leistete er praktisch ohne staatliche Hilfe mit der Gründung der FF in seiner Heimatgemeinde Pionierarbeit, die sicherlich die große Anerkennung verdient. Ende letzter Woche hat er sich an mich mit der Bitte um Unterstützung seiner Kameraden, mit denen er sehr verbunden ist, gewandt. Nach Rspr. mit LRK Ing. Toni Holzer darf ich das Anliegen von Konstantin Papadopoulos mit dem Ersuchen an Dich weiterleiten, die Salzburger Feuerwehren zu ersuchen, nicht mehr benötigte bzw. als Unterstützung geeignete Einsatzmittel der FF in Marathon/Voutzas zur Verfügung zu stellen. Worin der nähere Bedarf besteht, ersuche ich Dich dem untenstehenden Mail zu entnehmen. Jede Hilfeleistung hätte auch einen hohen symbolischen Wert und wäre auch eine klare Botschaft aus Salzburg an die Kameraden in Voutzsas, dass wir sie nicht alleine lassen. Für Rückfragen stehe ich Dir jederzeit gerne zur Verfügung und verbleibe

Mit besten Grßen
Martin Huber

Lieber Martin,
Vielen lieben Dank, für deinen großen Einsatz für unser Hilfsprojekt in Griechenland. Momentan können wir wirklich jede Hilfe die wir bekommen gut gebrauchen. So einen schlimmen Einsatz mit so vielen Toten, Verletzten und Vermissten habe ich persönlich noch nie gehabt und hoffe es auch nie wieder erleben zu müssen. Auch, dass unsere Strukturen direkt betroffen sind hat uns vor eine große Herausforderung gestellt. Leider Gottes müssen wir auch viel Material ersetzten welches ohnehin schon so alt war. Darunter fallen auch 2 unserer uralten TLFs! Wir hatten den ganzen Winter zu tun die Fahrzeuge irgendwie zum laufen zu bringen, doch nach diesem Einsatz ist wohl nichts mehr zu retten. Geld und Zeitressourcen wären wohl vergeudet. Wir brauchen also DRINGEND 2 TLFs, je mehr Wasser umso besser!
(Perfekt wäre TLF 4000, 5000 oder 6000) doch die sind in Österreich sehr selten.

Darüber hinaus suchen wir händeringend nach Persönlicher Schutzausrüstung. Von Kopf bis Fuß:
-Helm (ideal Waldbrandhelm)
-Brille
-Nackenschild
-Taschenlampe
-Maske / Stofftuch
-Einsatzjacke
-Handschuhe
-Koppel
-Einsatzhose
-Schuhe/Stiefel
-Dienstpolos Navy (mit Bestickung)
-Dienstpolos Rot (mit Bestickung)
-D-Schläuche (ideal 30m neongelb)
-C-Schläuche (ideal 30m neongelb)
-B-Schläuche (ideal 20m neongelb)
-D-Hohlstrahlrohre (ideal Einhand-Pistolengriff)
-Verteiler B-C/C/C
-Verteiler C-D/C/D
-Verteiler C-D/D
Ebenfalls sehr wichtig wären:
-Kettensägen,
-Tragkraftspritzen,
-Generatoren
-Licht
-Wasserrucksäcke
-Bordfunkgeräte
-Handfunkgeräte
-Antennen
-Ladeschalen
-Lautsprecher

Darüber hinaus freuen wir uns sehr über alle anderen Werkzeuge und Geräte die bei einem Waldbrand Verwendung finden. Hacken, Beile, Schaufeln, Klatschen etc. Mir ist klar, dass es eine lange Liste ist, jedoch waren wir von vornherein schlecht bis katastrophal ausgestattet.
Wir sind nicht wählerisch und wirklich dankbar für alles was uns für unsere schwierige Aufgabe zur verfügung gestellt wird!

 

Related posts