Jacques Lemans Armbanduhr um € 110,40

Aktuelles

Großbrand in Henndorf verhindert

Um 12.15 wurde von der LAWZ Salzburg am Freitag, 31. März 2017 Alarm für die FF Eugendorf, Henndorf und die LZ Neuhofen und Kirchberg ausgelöst. Grund war ein ausgedehnter Brand einer Hecke, die in unmittelbarer Nähe von drei Wochenendhäusern und eines Waldes situiert ist. Aufgrund des Anrufes wurde der Einsatzort vorerst im Gemeindegebiet von Eugendorf angenommen, später stellte sich Henndorf als richtig heraus. Da jedoch beide Feuerwehren gleichzeitig alarmiert wurden, ergab sich durch diese anfängliche Diskrepanz keinerlei Verzögerung bei der Brandbekämpfung.

Nachdem sofort 30 Mann der FF Henndorf und 52 Mann der FF Eugendorf (mit LZ Neuhofen und Kirchberg) ausrückten, konnten die eingesetzten Mannschaften unter der Einsatzleitung von OFK Henndorf, HBI Martin Köllersberger verhindern, dass der schon weit fortgeschrittene Brand der teilweise 5 Meter hohen Hecke auf den angrenzenden Wald, bzw. die in unmittelbarer Nähe stehenden drei Sommerhäuser übergriff. Mehr als 80 Mann mit 11 Einsatzfahrzeugen stellten die Wasserversorgung vom Teich des Golfplatzes Panorama Golfanlagen sicher, starteten sofort einen umfassenden Angriff mit sechs Strahlrohren und konnten so den Schaden in Grenzen halten.

Anwesend:

  • FF Henndorf
  • FF Eugendorf mit LZ Neuhofen und Kirchberg
  • AFK 3/Flachgau, BR Simon Leitner
  • Polizei
  • Rotes Kreuz
  • Gesamteinsatzleitung: OFK Henndorf, HBI Martin Köllersberger

Text: FF Henndorf/ABI Alois Wilhelm, Bilder: FF Henndorf, FF Eugendorf.



Weitere Beiträge

VERKEHRSUNFALL IM OFENAUERTUNNEL: SCHWIERIGE ANFAHRT FÜR EINSATZKRÄFTE

Samstag Vormittag wurden die Feuerwehren Golling, Pfarrwerfen und Werfen zu einem Verkehrsunfall im Ofenauertunnel, A10 Tauernautobahn, Fahrtrichtung Villach alarmiert.Vor einigen Jahren wurde der Sonderalarmplan für die Tunnelanlage Ofenauer-Hiefler angepasst, sodass VERKEHRSUNFALL IM OFENAUERTUNNEL: SCHWIERIGE ANFAHRT FÜR EINSATZKRÄFTE
Weiterlesen VERKEHRSUNFALL IM OFENAUERTUNNEL: SCHWIERIGE ANFAHRT FÜR EINSATZKRÄFTE

Wir werden unterstützt von

Partner 1
Partner 2
Partner 3

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Wichtige Rufnummern

  • Feuerwehr Notruf 122
  • Polizei Notruf 133
  • Rettung Notruf 144
  • Euro Notruf 112

Unwetter Warnungen

ZAMG-Wetterwarnungen