Sie sind hier
Flugzeugabsturz in Zell am See News 

Flugzeugabsturz in Zell am See

Flugzeugabsturz in Zell am See

Sonntag 10. Jul 2016

Flugzeug mit 4 Personen besetzt stürzt ab und gerät in Brand

Die LAWZ Salzburg alarmierte die FF Zell am See zu einem Flugzeugabsturz nahe dem Flugplatz Zell am See. Laut Alarmierung sollen sich noch vier Personen im Flugzeug, welches in Brand stehen soll, befinden.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte wurde folgende Lage festgestellt: Die vier Personen, drei leicht und eine schwer verletzt, waren bereits durch das Rote Kreuz befreit sowie versorgt worden, der Brand am Flugzeug durch Passanten mittels mehreren Feuerlöschern abgelöscht. Durch die Feuerwehr wurde umgehend der Einsatzbereich abgesichert und ein dreifacher Brandschutz aufgebaut. Parallel dazu wurde das Rote Kreuz beim Abtransport der Verletzten unterstützt.

In weiterer Folge wurden am Flugzeug mittels Wärmebildkamera permanent Temperaturkontrollen durchgeführt sowie vorsorglich ein Schaumteppich gelegt um eine Rückzündung der Betriebsmittel zu verhindern. Auch wurde sofort damit begonnen die auslaufenden Betriebsmittel aufzufangen – diese wurden später mit Unterstützung des Gefahrengutfahrzeuges umgepumpt und entsorgt. In Zusammenarbeit mit der Exekutive wurde der Verkehr geregelt und die Unfallstelle abgesichert.

Nach Abschluss der Arbeiten wurde das Luftfahrzeug mit Planen abgedeckt, mit Leinen gesichert sowie der Bereich abgesperrt. Die Exekutive stellt die Bewachung des Unfallobjektes sicher bis die Flugaufsicht in den Morgenstunden mit ihren Ermittlungen beginnen kann.

Mannschaftsstärke: 54 Mann
Einsatzleiter: HBI Mayer Manfred

Weitere Kräfte vor Ort:
Landesfeuerwehrkommandant
Bezirksfeuerwehrkommandant
Abschnittsfeuerwehrkommandant 2
Polizei mit 4 Streifen
Rotes Kreuz mit 4 RTW, 2 Notärzten
Alpin Heli 6
BMI mit 1 Hubschrauber

Text: FF Zell am See Bilder: FF Zell am See / Niki Faistauer

Letzte Artikel

Kommentar abgeben