Verkehrsunfall auf der A10 im HieflertunnelAllgemein Einsatz News 

Verkehrsunfall auf der A10 im Hieflertunnel

Schwerer Verkehrsunfall A10, Golling – Hieflertunnel
3 Feuerwehren im Einsatz

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Montag, dem 18. Mai gegen 17:00 Uhr im Hieflertunnel auf der A10 im Bereich Golling, Fahrtrichtung Villach. Ein Pkw geriet aus noch ungeklärter Ursache ins Schleudern und kam schwer beschädigt auf der Seite liegend zum Stillstand, eine Person wurde dabei verletzt.

Die Feuerwehr Golling wurde um 17:10 Uhr durch die LAWZ Salzburg alarmiert und rückte mit 5 Fahrzeugen und 22 Mann in den Hieflertunnel aus. Zeitgleich wurden aufgrund der unklaren Lage auch die Feuerwehren Werfen und Pfarrwerfen gemäß Sonderalarmplan alarmiert. Bei Ankunft der FF Golling wurde zunächst die verletzte Person bis zum Eintreffen des Roten Kreuz durch die Feuerwehr erstversorgt. Weiteres wurde ein mehrfacher Brandschutz aufgebaut und das Fahrzeug gesichert.

Nach Übergabe des Verletzten an das Rote Kreuz wurde das Fahrzeug geborgen, die auslaufenden Betriebsmittel gebunden und das Aufräumen der Unfallstelle durchgeführt.

Die Person wurde vom Rettungshubschrauber mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Krankenhaus geflogen, nach mehr als zwei Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.
Ob es noch weitere am Unfall Beteiligte gab, ist Gegenstand der polizeilichen Erhebungen;
die A10 war für die Dauer der Aufräumungsarbeiten komplett gesperrt.

Einsatzkräfte Feuerwehr Golling:
5 Fahrzeuge mit 22 Mann im Einsatz, 12 Mann in Bereitschaft – gesamt: 34 Mann
Einsatzleiter: HBI Gerald Dygruber

Weiters:
Feuerwehren Werfen + Pfarrwerfen, Polizei, Rotes Kreuz, Rettungshubschrauber, Abschleppdienst, Asfinag

Text und Bilder: FF Golling

Related posts